Feiertag Info: Erntedankfest / Erntedank - Brauchtum, Herkunft & Verbreitung


Startseite | Impressum |
Feiertage & Ferien
Feiertage Übersicht
Gesetzliche Feiertage
Internationale Feiertage
Brückentage
Kalender
Ferienkalender
Ferien 2012 / 2013 / 2014
LKW-Fahrverbot

Grusskarten
Blumen Versand
Geschenkideen
Reisen / Urlaub
Bastelseiten
Web-Verzeichnis

Service
Feiertags-Newsletter
Erinnerungsservice

Ernetedank - Erntedankfest
Herkunft, Verbreitung und Brauchtum



Das Erntedankfest ist ein traditionelles Fest, was vielerorts gefeiert wird, um Gott für die Ernte zu danken.

Die Feierlichkeiten, welche oft in einer Kirche gefeiert werden, werden von jeglichen Ernteerzeugnissen begleitet. Die Kirche und andere Orte und Gegenstände werden mit Ernteprodukten dekorativ Geschmückt. Es werden große Kränze geflochten, Blumen, Getreide und Obst werden getrocknet und dekorativ zur Schau gestellt.

Das Erntedankfest soll an die Arbeit in der Landwirtschaft und Gärten erinnern und daran, dass es nicht alleine in den Händen des Menschen liegt, ausreichend Nahrung zur Verfügung zu haben.

Termine:
So, 02.10.2016
So, 01.10.2017
So, 07.10.2018
Kein gesetzl. Feiertag

Der Ursprung des Erntedankfestes reicht bis in die Zeit vor Christus zurück. In Mittel- und Nordeuropa wurde Erntedank mit einem Dankopfer zur Herbst- Tagundnachtgleiche gefeiert. So ähnliche Riten gab es in Israel, Griechenland oder im römischen Reich. Das Schawuot, ein Wochenfest nach Beginn der Erntezeit, gab und gibt es noch immer im Judentum sowie das Sukkot, das Laubhüttenfest im Herbst am Ende der Lese.

In Deutschland kennt man seit dem Mittelalter viele Daten für das Erntedankfest. In evangelischen Gemeinden bürgerte sich nach der Reformation der Michaelistag oder ein dem Michaelistag benachbarter Sonntag ein. So feiert die evangelische Kirche in Deutschland das Erntedankfest gemäß einem königlichen Erlass in Preußen im Jahr 1773 am Sonntag nach Michaelis. Die evangelischen Freikirchen dagegen feiern wie die römisch-katholischen Kirchen das Erntedankfest in der Regel am ersten Sonntag im Oktober, welcher im Jahr 1972 als Termin von der deutschen Bischofskonferenz festgelegt wurde. Trotzdem sind mancherorts andere Termine üblich, wie z. B. in der Moselgemeinde, die das Fest nach der Weinlese am zweiten Novembersonntag feiern.

In den USA ist es der berühmt berüchtigte „Thanksgiving Day“, der dort als staatlicher Feiertag am vierten Donnerstag im November gefeiert wird. Das Fest soll dort an das erste Erntedankfest der Pilgerväter erinnern. Traditionell wird hier im Familienkreis gefeiert und ein Truthahn verspeist.

Zum Feiertagskalender       Feiertag Info




Weitere Ideen folgen in Kürze!



Geschenke personalisiert - Einzigartige Geshenkideen online gestalten
Surftipps
Kontakt - Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz - Feiertagsseiten - Empfehlungen und Tipps - Versicherungen - Singletreff - Handy
© feiertage-newsletter.de - Alle Rechte vorbehalten